Christuskirche
Im Herzen von Plettenberg zu Hause ...

Familienkreis hat langen Atem

Tag und Jahr der Gründung des Familienkreises des  Christuskirchenbezirks sind wohl nirgendwo festgehalten. Doch lang, lang ist's her; irgendwann in der ersten Hälfte der 80er Jahre war der Start. Seitdem trifft sich der Kreis jeweils einmal im Monat freitagabends im Gemeindezentrum. Hervorgegangen ist der Familienkreis aus der Mitarbeiterschaft des Gemeindesommerfestes, welches zwischen 1975 und 1990 alljährlich gefeiert wurde. Gemeindesommerfest hieß für die Helfer: Ein langes Wochenende Einsatz für die Kirchengemeinde, genau genommen zum besseren Kennenlernen der Gemeindeglieder untereinander und zur Förderung des Miteinanders von Jung und Alt. Samstags die Vorbereitungen, sonntags das Fest und wenn der letzte Gast den Heimweg angetreten hatte, musste aufgeräumt, gespült und geputzt werden. Dabei und danach war für die rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Gelegenheit, sich näherzukommen, ja einen ausgiebigen Plausch miteinander zu halten. Man verstand sich gut und nach einigen Jahren entwickelte sich bei den Mitarbeitern der Wunsch, sich nicht nur einmal im Jahr, sondern häufiger zu treffen. So entstand der Familienkreis. Auch wenn kein Treff ohne Lied beginnt und ohne kurze Andacht und Gebet endet, so stehen die Gespräche über Aktuelles in Gemeinde, Stadt und Land, Kirche und Politik im Vordergrund. Und: Der Familienkreis ist natürlich offen für jedes Gemeindemitglied, das einmal reinschauen möchte. In der Regel immer am zweiten Freitag im Monat, jeweils um 19.30 Uhr im Gemeindezentrum.

Lothar Sönnecken